Uncategorised

Achtung! 

Der für den 7. Juli 2020 geplante Informations- und Organisationsabend für unsere zukünftigen Schülerinnen und Schüler, die bereits eine Aufnahmezusage erhalten haben, kann wegen der derzeitigen Hygieneauflagen nicht stattfinden! 

Stattdessen senden wir Ihnen in Kürze per Post Informationen zu und haben hier ein erläuterndes Informationsvideo dazu eingestellt: 

Link zum Video: Informationsvideo für unsere zukünftigen Schüler des BG

 

Berufliches Gymnasium Wirtschaft

Kurzbeschreibung

3-jähriger Bildungsgang, der Schüler mit Erweitertem Sekundarabschluss I oder Wechsler vom allgemeinbildenden Gymnasium zur Allgemeinen Hochschulreife (Abitur) führt.

Ziel

Das Berufliche Gymnasium Wirtschaft (sog. Wirtschaftsgymnasium) führt leistungswillige Schülerinnen und Schüler zur Allgemeinen Hochschulreife (Abitur). Damit sind alle Studiengänge an einer Universität oder Fachhochschule möglich, ob z. B. Jura, Mathematik, Psychologie, Journalistik, Betriebswirtschaftslehre oder Medizin usw.

Das Berufliche Gymnasium Wirtschaft spricht insbesondere Schülerinnen und Schüler an, die sich für wirtschaftliche Fragestellungen interessieren und intensive Einblicke in die Lebenswirklichkeit der Arbeitswelt bekommen wollen. Im Unterricht der Profilfächer setzen Sie sich mit betriebs- und volkswirtschaftlichen Fragen sowie der Arbeit am PC mit Anwendungen der Informationsverarbeitung auseinander.

Außerdem erwirbt jeder Schüler des Wirtschaftsgymnasiums durch die berufsbezogene Schwerpunktbildung im Profil „Wirtschaft“ fundierte wirtschaftliche Kenntnisse: Absolventinnen und Absolventen sind in besonderer Weise auf ein Studium wirtschaftswissenschaftlicher und managementausgerichteter Studiengänge sowie auf eine Ausbildung in anspruchsvollen kaufmännischen Berufen vorbereitet. Dies kann eine Orientierung für ein späteres Studium oder eine Berufsausbildung sein, ohne sich aber auf den berufsbezogenen Schwerpunkt festzulegen.

Aufnahmevoraussetzungen

In das Berufliche Gymnasium Wirtschaft können Schülerinnen und Schüler aufgenommen werden, die den Erweiterten Sekundarabschluss I oder einen anderen gleichwertigen Bildungsstand nachweisen sowie Schülerinnen und Schüler allgemeinbildender Gymnasien nach Klasse 10, sofern sie in die 11. Klasse versetzt wurden oder nach Klasse 11 (mit oder ohne Versetzung in die 12. Klasse).

Inhalte

Gliederung des Bildungsganges

Die gymnasiale Oberstufe gliedert sich in die

  • Einführungsphase (Jahrgangsstufe 11) und in die
  • Qualifikationsphase (Jahrgangsstufen 12 und 13).

In der Einführungsphase werden die Schülerinnen und Schüler überwiegend im Klassenverband aber auch in klassenübergreifenden Lerngruppen unterrichtet. Die Einführungsphase hat die Aufgabe, auf den Unterricht in der Qualifikationsphase vorzubereiten und in allen Fächern ein Grundwissen zu vermitteln, das begründete Wahlentscheidungen (Wahl von Fächern in der Qualifikationsstufe) ermöglicht.

Am Ende der Einführungsphase entscheidet die Klassenkonferenz über die Versetzung in die Qualifikationsphase. Wer nicht versetzt wird, kann die Einführungsphase einmal wiederholen.

Der Unterricht in der Qualifikationsphase wird in zwei Schuljahrgänge (12. und 13. Jahrgangsstufe) untergliedert und findet zum Teil im Klassenverband und zum Teil in klassenübergreifenden Kursen statt. Die Schülerinnen und Schüler haben in der Qualifikationsphase entsprechend ihrer Neigungen die Möglichkeit, individuelle Schwerpunkte bei der Fächerwahl zu bilden. Dadurch entsteht in der Qualifikationsphase ein System von Fächern mit unterschiedlichen Anforderungsstufen.

Alle Fächer in der Qualifikationsphase (außer Sport) werden den folgenden drei Aufgabenfeldern zugeordnet:

Aufgabenfeld A       (Sprachlich-literarisch-künstlerisches Aufgabenfeld)
                                Deutsch, Englisch, Spanisch

 Aufgabenfeld B       (Gesellschaftswissenschaftliches Aufgabenfeld)
                                Betriebswirtschaft mit Rechnungswesen-Controlling, Praxis der Unternehmung,
                                Volkswirtschaft, Geschichte, Religion bzw. Werte und Normen

Aufgabenfeld C       (Mathematisch-naturwissenschaftlich-technisches Aufgabenfeld)
                                Mathematik, Biologie, Informationsverarbeitung
  

Fremdsprachen am Wirtschaftsgymnasium

Englisch ist für alle Schülerinnen und Schüler erste Pflichtfremdsprache.

Schülerinnen und Schüler, die bis zum Ende des Schulbesuchs im Sekundarbereich I nicht in mindestens vier aufsteigenden Schuljahren bis einschließlich des 10. Schuljahrgangs durchgehend eine zweite Fremdsprache erlernt haben, müssen zusätzlich auch am Unterricht in einer weiteren Fremdsprache (Spanisch für Anfänger)  teilnehmen.

Abiturprüfung

Prüfungsfächer

Die Schülerinnen und Schüler wählen am Ende der 11. Klasse fünf Prüfungsfächer für die Abiturprüfung:

  • drei Fächer mit erhöhten Anforderungen (Prüfungsfach 1 – 3) und
  • zwei weitere Fächer mit grundlegenden Anforderungen (Prüfungsfach 4 – 5).

In den ersten vier Prüfungsfächern werden die Schülerinnen und Schüler schriftlich, im fünften Prüfungsfach mündlich geprüft.

Für das Berufliche Gymnasium an der Ludwig-Erhard-Schule ergeben sich nach den Bestimmungen der Verordnung über die gymnasiale Oberstufe (AVO-GOBAK) folgende Prüfungsfachkombinationen:

Aus den Halbjahresleistungen der Fächer mit grundlegenden und erhöhten Anforderungen der Qualifikationsphase und aus den Leistungen in der Abiturprüfung wird durch Addition von Punktzahlen (Noten) eine Gesamtpunktzahl errechnet, die Gesamtqualifikation, die letztlich über die Abiturnote entscheidet.

Abschlüsse und Berechtigungen

Die Ausbildung im Beruflichen Gymnasium Wirtschaft schließt am Ende des 13. Schuljahrganges mit der Abiturprüfung ab. Mit dem Abgangszeugnis wird die Allgemeine Hochschulreife (Abitur), also die Berechtigung zum Studium jeder Fachrichtung an allen Universitäten und Hochschulen in der Bundesrepublik Deutschland, erworben.

Fachhochschulreife: Beim vorzeitigen Verlassen des Wirtschaftsgymnasiums nach dem 12. Jahrgang kann durch Nachweis bestimmter Leistungen der schulische Teil der Fachhochschulreife zuerkannt werden.

Der berufsbezogene Teil der Fachhochschulreife wird erreicht ...

  • durch ein mindestens einjähriges berufsbezogenes Praktikum oder
  • durch eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung oder
  • durch Ableistung eines einjährigen sozialen oder ökologischen Jahres oder
  • durch Ableistung eines einjährigen freiwilligen Wehrdienstes oder
  • durch Ableistung eines einjährigen Bundesfreiwilligendienstes.

Die Fachhochschulreife (schulischer und berufsbezogener Teil) berechtigt zum Studium an einer Fachhochschule jeglicher Fachrichtung.

Anmeldung/Aufnahme

Anmeldungen nehmen wir vom 1. bis zum 20. Februar mit folgenden Unterlagen entgegen:

  • vollständig ausgefülltes Anmeldeformular
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Fotokopie des aktuellen Halbjahreszeugnisses

Die Entscheidung über die Aufnahme erfolgt im März/April eines jeden Jahres. Die aufgenommenen Schülerinnen und Schüler werden von uns zu einer Einschulungsveranstaltung kurz vor den Sommerferien eingeladen.

Argumente für den Besuch des Wirtschaftsgymnasiums

  • Wir bieten die Chance zum Neuanfang mit neuen Fächern und neuen Lehrkräften.
  • Die Allgemeine Hochschulreife (Abitur) berechtigt zu einem Studium an allen Hochschulen jeglicher Fachrichtung (Fachhochschule oder Universität).
  • Durch die Profilfächer im Bereich Wirtschaft wird ein erheblicher Theorievorsprung für das Studium oder für das Erlernen eines kaufmännischen Berufes erzielt.
  • Wir bieten ein praxisnahes Lernen mit Anwendungen in der Arbeitswelt.
  • Wir bieten eine moderne Alternative zum „normalen“ Gymnasium.

Unterrichtszeiten und Kosten

Der Unterricht findet von Montag bis Freitag statt. Der Samstag ist unterrichtsfrei. Im Allgemeinen beginnt der Unterricht um 7:45 Uhr und endet, je nach Stundenplan, um 12:50 Uhr oder an einzelnen Wochentagen eventuell auch erst am Nachmittag. 

Der Schulbesuch ist schulgeldfrei.

Weitere Informationen

Der Informationsabend für Eltern, Schülerinnen und Schüler findet
          am 27. Januar 2020 um 18:00 Uhr
          in der Aula der Ludwig-Erhard-Schule
statt.

Sollten Sie Fragen haben, rufen Sie uns an oder vereinbaren Sie ein Beratungsgespräch.

Sekretariat :                                                    05341 839-7100
Zuständiger Koordinator: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!       05341 839-7104

 

 Downloads/Formulare

 

Berufliches Gymnasium

Eingangs-
voraus-
setzung
Stufen

Download

Anmelde-
vordruck

Info-
Material

Ergänzungsbogen zur Anmeldung bei

für den Schulbesuch bedeutsamen

Erkrankungen, Beeinträchtigungen, Förderbedarf etc.

Bücherlisten

 

Anmeldung
zur
Buchausleihe

 - Wirtschaft -

erweiterter Realschul-
abschluss

BG Wirtschaft

Einführungsphase
(Klasse 11)

     

Qualifikationsphase
(Klassen 12 u. 13)

         

 

Achtung! 

Der für den 7. Juli 2020 geplante Informations- und Organisationsabend für unsere zukünftigen Schülerinnen und Schüler, die bereits eine Aufnahmezusage erhalten haben, kann wegen der derzeitigen Hygieneauflagen nicht stattfinden! 

Stattdessen senden wir Ihnen in Kürze per Post Informationen zu und haben hier ein erläuterndes Informationsvideo dazu eingestellt: 

Link zum Video: Informationsvideo für unsere zukünftigen Schüler des BG

 

Berufliches Gymnasium – Gesundheit -

 Kurzbeschreibung

3-jähriger Bildungsgang, der Schüler mit Erweitertem Sekundarabschluss I oder Wechsler vom allgemeinbildenden Gymnasium zur Allgemeinen Hochschulreife (Abitur) führt.

Ziel

Das Berufliche Gymnasium Gesundheit und Soziales, Schwerpunkt Gesundheit-Pflege (vereinfacht: Berufliches Gymnasium Gesundheit) führt leistungswillige Schülerinnen und Schüler zur Allgemeinen Hochschulreife (Abitur). Damit sind alle Studiengänge an einer Universität oder Fachhochschule möglich, ob z. B. Jura, Mathematik, Psychologie, Journalistik, Medizin oder Betriebswirtschaftslehre usw.

Das Berufliche Gymnasium Gesundheit und Soziales, Schwerpunkt Gesundheit und Pflege, spricht Schülerinnen und Schüler an, die sich mit medizinischen und pflegewissenschaftlichen Themen auseinandersetzen wollen oder sich für den sozialen Bereich interessieren. Das Profilfach Gesundheit-Pflege beschäftigt sich z. B. mit dem menschlichen Organismus, mit Therapie- und Rehabilitationsmaßnahmen und dem Gesundheitssystem.

Außerdem erwirbt jeder Schüler des Beruflichen Gymnasiums Gesundheit durch die berufsbezogene Schwerpunktbildung im Profil „Gesundheit“ fundierte Kenntnisse: Absolventen sind hervorragend auf moderne Berufe und Studiengänge im breiten Feld der Gesundheit und Pflege vorbereitet, das im Berufsleben und in unserer Gesellschaft immer mehr an Bedeutung gewinnt. Dies kann eine Orientierung für ein späteres Studium oder eine Berufsausbildung sein, ohne sich aber auf den berufsbezogenen Schwerpunkt festzulegen.

Aufnahmevoraussetzungen

In das Berufliche Gymnasium Wirtschaft können Schülerinnen und Schüler aufgenommen werden, die den Erweiterten Sekundarabschluss I oder einen anderen gleichwertigen Bildungsstand nachweisen sowie Schülerinnen und Schüler allgemeinbildender Gymnasien nach Klasse 10, sofern sie in die 11. Klasse versetzt wurden oder nach Klasse 11 (mit oder ohne Versetzung in die 12. Klasse).

Inhalte

Gliederung des Bildungsganges

Die gymnasiale Oberstufe gliedert sich in die

  • Einführungsphase (Jahrgangsstufe 11) und in die
  • Qualifikationsphase (Jahrgangsstufen 12 und 13).

In der Einführungsphase werden die Schülerinnen und Schüler überwiegend im Klassenverband aber auch in klassenübergreifenden Lerngruppen unterrichtet. Die Einführungsphase hat die Aufgabe, auf den Unterricht in der Qualifikationsphase vorzubereiten und in allen Fächern ein Grundwissen zu vermitteln, das begründete Wahlentscheidungen (Wahl von Fächern in der Qualifikationsstufe) ermöglicht.

Am Ende der Einführungsphase entscheidet die Klassenkonferenz über die Versetzung in die Qualifikationsphase. Wer nicht versetzt wird, kann die Einführungsphase einmal wiederholen.

Der Unterricht in der Qualifikationsphase wird in zwei Schuljahrgänge (12. und 13. Jahrgangsstufe) untergliedert und findet zum Teil im Klassenverband und zum Teil in klassenübergreifenden Kursen statt. Die Schülerinnen und Schüler haben in der Qualifikationsphase entsprechend ihrer Neigungen die Möglichkeit, individuelle Schwerpunkte bei der Fächerwahl zu bilden. Dadurch entsteht in der Qualifikationsphase ein System von Fächern mit unterschiedlichen Anforderungsstufen.

Alle Fächer in der Qualifikationsphase (außer Sport) werden den folgenden drei Aufgabenfeldern zugeordnet:

Aufgabenfeld A       (Sprachlich-literarisch-künstlerisches Aufgabenfeld)
                                Deutsch, Englisch, Spanisch

Aufgabenfeld B       (Gesellschaftswissenschaftliches Aufgabenfeld)
                                Betriebs- und Volkswirtschaft, Geschichte, Religion bzw. Werte und Normen

Aufgabenfeld C       (Mathematisch-naturwissenschaftlich-technisches Aufgabenfeld)
                                Gesundheit-Pflege, Praxis Gesundheit-Pflege, Biologie, Mathematik,
                                Informationsverarbeitung

Fremdsprachen am Beruflichen Gymnasium Gesundheit

Englisch ist für alle Schülerinnen und Schüler erste Pflichtfremdsprache.

Schülerinnen und Schüler, die bis zum Ende des Schulbesuchs im Sekundarbereich I nicht in mindestens vier aufsteigenden Schuljahren einschließlich des 10. Schuljahrgangs durchgehend eine zweite Fremdsprache erlernt haben, müssen zusätzlich auch am Unterricht in einer weiteren Fremdsprache (Spanisch für Anfänger)  teilnehmen.

Abiturprüfung

Prüfungsfächer

Die Schülerinnen und Schüler wählen am Ende der 11. Klasse fünf Prüfungsfächer für die Abiturprüfung:

  • drei Fächer mit erhöhten Anforderungen (Prüfungsfach 1 – 3) und
  • zwei weitere Fächer mit grundlegenden Anforderungen (Prüfungsfach 4 – 5).

In den ersten vier Prüfungsfächern werden die Schülerinnen und Schüler schriftlich, im fünften Prüfungsfach mündlich geprüft.

Für das Berufliche Gymnasium an der Ludwig-Erhard-Schule ergeben sich nach den Bestimmungen der Verordnung über die gymnasiale Oberstufe (AVO-GOBAK) folgende Prüfungsfachkombinationen:

Aus den Halbjahresleistungen der Fächer mit grundlegenden und erhöhten Anforderungen der Qualifikationsphase und aus den Leistungen in der Abiturprüfung wird durch Addition von Punktzahlen (Noten) eine Gesamtpunktzahl errechnet, die Gesamtqualifikation, die letztlich über die Abiturnote entscheidet.

Abschlüsse und Berechtigungen

Die Ausbildung im Beruflichen Gymnasium Gesundheit schließt am Ende des 13. Schuljahrganges mit der Abiturprüfung ab. Mit dem Abgangszeugnis wird die Allgemeine Hochschulreife (Abitur), also die Berechtigung zum Studium jeder Fachrichtung an allen Universitäten und Hochschulen in der Bundesrepublik Deutschland, erworben.

Fachhochschulreife: Beim vorzeitigen Verlassen des Beruflichen Gymnasiums nach dem 12. Jahrgang kann durch Nachweis bestimmter Leistungen der schulische Teil der Fachhochschulreife zuerkannt werden.

Der berufsbezogene Teil der Fachhochschulreife wird

  • durch ein mindestens einjähriges berufsbezogenes Praktikum oder
  • durch eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung oder
  • durch Ableistung eines einjährigen sozialen oder ökologischen Jahres oder
  • durch Ableistung eines einjährigen freiwilligen Wehrdienstes
  • durch Ableistung eines einjährigen Bundesfreiwilligendienstes erworben.

Die Fachhochschulreife (schulischer und berufsbezogener Teil) berechtigt zum Studium an einer Fachhochschule jeglicher Fachrichtung.

Anmeldung/Aufnahme

Anmeldungen nehmen wir vom 1. bis zum 20. Februar mit folgenden Unterlagen entgegen:

  • vollständig ausgefülltes Anmeldeformular
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Fotokopie des aktuellen Halbjahreszeugnisses

Die Entscheidung über die Aufnahme erfolgt im März/April eines jeden Jahres. Die aufgenommenen Schülerinnen und Schüler werden von uns zu einer Einschulungsveranstaltung kurz vor den Sommerferien eingeladen.

Argumente für den Besuch des Beruflichen Gymnasiums Gesundheit

  • Wir bieten die Chance zum Neuanfang mit neuen Fächern und neuen Lehrkräften.
  • Die Allgemeine Hochschulreife (Abitur) berechtigt zu einem Studium an allen Hochschulen jeglicher Fachrichtung (Fachhochschule oder Universität).
  • Durch die Profilfächer im Bereich Gesundheit wird ein erheblicher Theorievorsprung für ein Studium oder für das Erlernen eines Berufes in der Gesundheitsbranche erzielt.
  • Wir bieten ein praxisnahes Lernen mit Anwendungen in der Arbeitswelt.
  • Wir bieten eine moderne Alternative zum „normalen“ Gymnasium.

Unterrichtszeiten und Kosten

Der Unterricht findet von Montag bis Freitag statt. Der Samstag ist unterrichtsfrei. Im Allgemeinen beginnt der Unterricht um 7:45 Uhr und endet, je nach Stundenplan, um 12:50 Uhr oder an einzelnen Wochentagen auch am Nachmittag.

Der Schulbesuch ist schulgeldfrei.

Weitere Informationen

Der Informationsabend für Eltern, Schülerinnen und Schüler findet
         am 27. Januar 2020 um 18:00 Uhr
         in der Aula der Ludwig-Erhard-Schule
statt.

Sollten Sie Fragen haben, rufen Sie uns an oder vereinbaren ein Beratungsgespräch.

Ludwig-Erhard-Schule, Sekretariat :                  05341 839-7100

Zuständiger Koordinator: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!:         05341 839-7104

 

 Downloads/Formulare

Berufliches Gymnasium

Eingangs-
voraus-
setzung
Stufen

Download

Anmelde-
vordruck

Info-
Material

Ergänzungsbogen zur Anmeldung bei

für den Schulbesuch bedeutsamen

Erkrankungen, Beeinträchtigungen, Förderbedarf etc.

Bücherlisten

 

Anmeldung
zur
Buchausleihe

 - Gesundheit und Soziales - Schwerpunkt Gesundheit und Pflege
erweiterter Realschul-
Abschluss


BG Gesundheit

Einführungsphase
(Klasse 11)

     

Qualifikationsphase
(Klassen 12 u. 13)

         

 

Sie können sich hier über das Berufliche Gymnasium der Ludwig-Erhard-Schule informieren. Das Berufliche Gymnasium bieten wir an in den Profilen:

  • Wirtschaft
  • Gesundheit und Soziales, Schwerpunkt Gesundheit-Pflege

Achtung!

Der für den 7. Juli 2020 geplante Informations- und Organisationsabend für unsere zukünftigen Schülerinnen und Schüler, die bereits eine Aufnahmezusage erhalten haben, kann wegen der derzeitigen Hygieneauflagen nicht stattfinden! 

Stattdessen senden wir Ihnen in Kürze per Post Informationen zu und haben hier ein erläuterndes Informationsvideo dazu eingestellt: 

Link zum Video: Informationsvideo für unsere zukünftigen Schüler des BG


Im Seitenmenü rechts finden Sie:

  • Informationen zu den beiden Profilen und allgemeine Informationen zum Bildungsgang 
  • Möglichkeiten zum Download verschiedener Formulare 

 

Berufliches Gymnasium

Eingangs-
voraus-
setzung
Stufen

Download

Anmelde-
vordruck

Info-
Material

Ergänzungsbogen zur Anmeldung bei

für den Schulbesuch bedeutsamen

Erkrankungen, Beeinträchtigungen, Förderbedarf etc.

Bücherlisten

 

Anmeldung
zur
Buchausleihe

 - Wirtschaft -

erweiterter Realschul-
abschluss

BG Wirtschaft

Einführungsphase
(Klasse 11)

Qualifikationsphase
(Klassen 12 u. 13)

       

 
 - Gesundheit und Soziales - Schwerpunkt Gesundheit und Pflege
erweiterter Realschul-
Abschluss


BG Gesundheit

Einführungsphase
(Klasse 11)

 

 

Qualifikationsphase
(Klassen 12 u. 13)

     

 

Sie können sich hier über die Berufsfachschulen der Ludwig-Erhard-Schule informieren.

  • Bitte wählen Sie links im Menü die gewünschte Schulform aus, wenn Sie die Dokumente einsehen wollen!
  • Klicken Sie auf das entsprechende Symbol in der Übersicht, wenn Sie Dokumente herunter laden wollen!

Berufsfachschulen

Eingangs-
voraus-
setzung
Schulform

Download

Anmelde-
vordruck

Info-
Material

Ergänzungsbogen zur Anmeldung bei

für den Schulbesuch bedeutsamen

Erkrankungen, Beeinträchtigungen, Förderbedarf etc.

 

Bücherlisten

 

 

Anmeldung
zur
Buchausleihe

schulischer Abschluss

einjährige Berufsfachschule Wirtschaft

 

 

 

 Realschul-
abschluss

BBR
Schwerpunkt: Bürodienstleistungen

 

       
 Realschul-
abschluss

BER
Schwerpunkt: Einzelhandel

 

 

 
 Realschul-
abschluss
BGR
Schwerpunkt: Gesundheitswesen
     

 

 
Hinweisblatt zur praktischen Ausbildung
(alle Schwerpunkte)
       
Praktikumsvertrag
       

einjährige Berufsfachschule Wirtschaft

 
 

 

     

Hauptschul-
abschluss
 

 

BEH
Schwerpunkt: Einzelhandel

 

 Hinweisblatt zur praktischen Ausbildung
(Einzelhandel)

 

       

 Praktikumsvertrag

 

       

zweijährige 

Berufsfachschule Wirtschaft
 

         

 Abschluss
der BEH

ZBF
Zweijährige Berufsfachschule Wirtschaft - Klasse II

 nur in der LES

 

 

     
Berufseinstiegsschule          

ohne

BEU

Berufseinstiegsschule

Wirtschaft

       

ohne 

BEO

Berufseinstiegsschule

Wirtschaft

 

 

 

Hinweisblatt zum Betriebspraktikum

 

 

 

 

 

 

 

Fachoberschule – Wirtschaft und Verwaltung –
Klasse 12

Kurzbeschreibung:

1-jähriger Bildungsgang, der Schüler mit Realschulabschluss und bereits vorhandenen praktischen beruflichen Erfahrungen im Berufsfeld Wirtschaft zur Allgemeinen Fachhochschulreife („Fachabitur“) führt. Die Klasse 12 findet in Vollzeit statt.

  1. Aufnahmevoraussetzungen
  2. Ablauf bzw. Inhalte
  3. Abschlussprüfung
  4. Abschlüsse und Berechtigungen
  5. Anmeldung/Aufnahme
  6. Unterrichtszeiten und Kosten
  7. Weitere Informationen
  8. Downloads/Formulare

Ziel

Die Fachoberschule Wirtschaft führt leistungswillige Schülerinnen und Schüler mit Realschulabschluss und praktischen beruflichen Erfahrungen zur Fachhochschulreife (sogenanntes „Fachabitur“). Damit sind alle Studiengänge an allen Fachhochschulen in Deutschland möglich, z. B. Betriebswirtschaftslehre, Informatik, Mathematik, Sportwissenschaft oder Sozialpädagogik.

Außerdem nehmen viele Universitäten in Niedersachsen und einigen anderen Bundesländern Absolventen der Fachoberschule Wirtschaft in fachlich entsprechende Studiengänge auf.

Jeder Schüler der Fachoberschule Wirtschaft erwirbt durch die berufsbezogene Schwerpunktbildung im Berufsfeld „Wirtschaft“ vertiefte wirtschaftliche Kenntnisse. Absolventinnen und Absolventen sind in besonderer Weise auf ein Studium wirtschaftswissenschaftlicher Studiengänge sowie auf eine Ausbildung in kaufmännischen Berufen vorbereitet. Dies kann eine Orientierung für ein späteres Studium oder eine Berufsausbildung sein, ohne sich aber auf den berufsbezogenen Schwerpunkt festzulegen.

Wer die Fachoberschule Wirtschaft erfolgreich abschließt, beweist damit besondere Leistungsbereitschaft. Dies öffnet neben den Weg zur Fachhochschule auch den Weg zum direkten Einstieg in eine berufliche Karriere. Absolventinnen und Absolventen von Fachhochschulen gelten in der Wirtschaft als besonders praxisnah ausgebildet und haben bei entsprechenden Leistungen gute Chancen am Arbeitsmarkt.

Aufnahmevoraussetzungen

  • Erfolgreicher Abschluss einer mindestens zweijährigen Berufsausbildung und erfolgreicher Berufsschulabschluss im Berufsfeld Wirtschaft bzw. Verwaltung.
  • Nachweis des Sekundarabschlusses I – Realschulabschluss – und eine mindestens fünfjährige hauptberufliche Tätigkeit im Berufsfeld Wirtschaft bzw. Verwaltung.
  • Erfolgreicher Besuch einer Berufsfachschule Wirtschaft bzw. der Einführungsphase des Beruflichen Gymnasiums Wirtschaft (Wirtschaftsgymnasium) und Nachweis der erfolgreichen Ableistung eines einjährigen Praktikums in geeigneten Betrieben des gewählten Schwerpunktes.*
  • Schriftliche Zusage unserer Schule

Ablauf bzw. Inhalte des Bildungsgangs

In der Klasse 12 findet an fünf Wochentagen der Unterricht in Vollzeit statt. 

 Stundentafel

der Fachoberschule Wirtschaft

Wochenstunden

Klasse 12

Berufsübergreifender Lernbereich mit den Fächern

   Deutsch
   Mathematik
   Englisch
   Politik
   Sport
    Religion bzw. Werte und Normen
   Naturwissenschaft (i. d. R. Biologie)



4
4
4
2
1
1
2

zusammen

18

Berufsbezogener Lernbereich

12

insgesamt

30

Ein besonderes Highlight in der 12. Klasse ist die Durchführung eines Projektes im Bereich Marketing, das im Rahmen des Service Learnings für einen Auftraggeber durchgeführt wird. Dafür wird eine Kernzeit von 40 Stunden in einer Woche geblockt.

Außerdem wird in der Regel eine Studienfahrt ins benachbarte europäische Ausland durchgeführt.

Abschlussprüfung

Die Klasse 12 der Fachoberschule Wirtschaft und Verwaltung schließt mit einer schriftlichen Abschlussprüfung in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik sowie im berufsbezogenen Lernbereich ab.

Die Bearbeitungszeit bei der schriftlichen Prüfung beträgt in den Fächern Englisch und Mathematik jeweils drei, in den übrigen Fächern jeweils vier Zeitstunden. Die Prüfungsleistungen fließen in die Abschlussnote für das jeweilige Fach oder Lerngebiet ein. 

Eine mündliche Prüfung wird auf Beschluss des Prüfungsausschusses durchgeführt, wenn sie zur Klärung von Endzensuren erforderlich ist; sie kann sich auf alle Fächer und Lerngebiete der Stundentafel beziehen.

Abschlüsse und Berechtigungen

Mit dem erfolgreichen Abschluss der Klasse 12 wird die Fachhochschulreife erworben. Diese berechtigt

  • zum Studium jeder Fachrichtung an allen Fachhochschulen der Bundesrepublik Deutschland,
  • zum Studium fachgebundener Studiengänge an Universitäten des Landes Niedersachsen (z. B. Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsinformatik, Sozialwissenschaften oder Lehramtsstudiengänge), und
  • zum Eintritt in die Qualifizierungsphase der gymnasialen Oberstufe und des Beruflichen Gymnasiums Wirtschaft (Voraussetzung: Es wurde bereits vier Jahre eine zweite Fremdsprache erlernt.).

Daneben ermöglicht die Fachhochschulreife unter anderem den Einstieg in die Ausbildung für den gehobenen Dienst (gehobener Dienst) bei Behörden und Polizei sowie in die Offizierslaufbahn bei der Bundeswehr.

Anmeldung/Aufnahme

Anmeldungen nehmen wir vom 1. bis zum 20. Februar mit folgenden Unterlagen entgegen:

  • vollständig ausgefülltes Anmeldeformular
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Fotokopie des aktuellen Halbjahreszeugnisses der 10. Klasse bzw. eine beglaubigte Kopie eines bereits erworbenen Realschulabschlusses
  • Nachweis der Berufsausbildung
  • Abschlusszeugnis der Berufsschule
  • für Schülerinnen und Schüler aus Nicht-EU-Ländern: Aufenthaltsgenehmigung für die gesamte Ausbildungsdauer von einem Jahr

Die Entscheidung über die Aufnahme erfolgt im März/April eines jeden Jahres. Die aufgenommenen Schülerinnen und Schüler werden von uns zu einer Einschulungsveranstaltung kurz vor den Sommerferien eingeladen.

Unterrichtszeiten und Kosten

Der Unterricht findet von Montag bis Freitag statt. Der Samstag ist unterrichtsfrei. Im Allgemeinen beginnt der Unterricht um 7:45 Uhr und endet, je nach Stundenplan, um 12:50 Uhr oder an einzelnen Wochentagen auch erst am Nachmittag.

Der Schulbesuch ist schulgeldfrei.

Eine Ausbildungsförderung für Schülerinnen und Schüler mit abgeschlossener Berufsausbildung kann nach den Bestimmungen des Bundesausbildungsförderungsgesetzes (Bafög) beantragt werden. Nähere Auskünfte erteilt das örtliche Amt für Ausbildungsförderung.

Weitere Informationen

Der Informationsabend für Eltern, Schülerinnen und Schüler findet
          am 29. Januar 2020 um 18:00 Uhr
          in der Aula der Ludwig-Erhard-Schule
statt.

Sollten Sie Fragen haben, rufen Sie uns an oder vereinbaren Sie ein Beratungsgespräch.

Sekretariat :                                              05341 839-7100
Zuständiger Koordinator: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!       05341 839-7104

 

Downloads/Formulare

Fachoberschule Wirtschaft, Klasse 12

Eingangs-
voraus-
setzung
Schulform

Download

Anmelde-
vordruck

Info-
Material

Ergänzungsbogen zur Anmeldung bei

für den Schulbesuch bedeutsamen

Erkrankungen, Beeinträchtigungen, Förderbedarf etc.

 

Bücherlisten

 

Anmeldung
zur
Buchausleihe

Fachoberschule -Wirtschaft

 abgeschlossene Berufsausbildung

oder s.o.


FOS Klasse 12
(1 Jahr)

     

 

*Fachoberschule – Wirtschaft und Verwaltung –
Klassen 11 und 12

Kurzbeschreibung:

2-jähriger Bildungsgang, der Schüler mit Realschulabschluss zur Allgemeinen Fachhochschulreife („Fachabitur“) führt. In der Klasse 11 erfolgt ein begleitendes betriebliches Praktikum, die Klasse 12 findet in Vollzeit statt.

 

  1. Ziel
  2. Aufnahmevoraussetzungen
  3. Ablauf bzw. Inhalte
  4. Abschlussprüfung
  5. Abschlüsse und Berechtigungen
  6. Anmeldung/Aufnahme
  7. Unterrichtszeiten und Kosten
  8. Weitere Informationen
  9. Downloads/Formulare

Ziel

Die Fachoberschule Wirtschaft führt leistungswillige Schülerinnen und Schüler mit Realschulabschluss zur Fachhochschulreife (sogenanntes „Fachabitur“). Damit sind alle Studiengänge an allen Fachhochschulen in Deutschland möglich, z. B. Betriebswirtschaftslehre, Informatik, Mathematik, Sportwissenschaft oder Sozialpädagogik.

Außerdem nehmen viele Universitäten in Niedersachsen und einigen anderen Bundesländern Absolventen der Fachoberschule Wirtschaft in fachlich entsprechende Studiengänge auf.

Jeder Schüler der Fachoberschule Wirtschaft erwirbt durch die berufsbezogene Schwerpunktbildung im Berufsfeld „Wirtschaft“ vertiefte wirtschaftliche Kenntnisse. Absolventinnen und Absolventen sind in besonderer Weise auf ein Studium wirtschaftswissenschaftlicher Studiengänge sowie auf eine Ausbildung in kaufmännischen Berufen vorbereitet. Dies kann eine Orientierung für ein späteres Studium oder eine Berufsausbildung sein, ohne sich aber auf den berufsbezogenen Schwerpunkt festzulegen.

Wer die Fachoberschule Wirtschaft erfolgreich abschließt, beweist damit besondere Leistungsbereitschaft. Dies öffnet neben den Weg zur Fachhochschule auch den Weg zum direkten Einstieg in eine berufliche Karriere. Absolventinnen und Absolventen von Fachhochschulen gelten in der Wirtschaft als besonders praxisnah ausgebildet und haben bei entsprechenden Leistungen gute Chancen am Arbeitsmarkt.

 

Aufnahmevoraussetzungen

  • Sekundarabschluss I - Realschulabschluss
  • Praktikumsvertrag im kaufmännisch-verwaltenden Bereich über 960 Stunden (sollte möglichst zur Anmeldung vorliegen, spätestens aber zur Entscheidung über die Aufnahme im März des jeweiligen Jahres)
  • Nachweis eines Beratungsgespräches bei der Jugendberufsagentur (Berufsagentur)
  • Schriftliche Zusage unserer Schule
  • Ist die Zahl der Anmeldungen größer als die Zahl der zur Verfügung stehenden Schulplätze, wird ein Auswahlverfahren durchgeführt.

 Ablauf bzw. Inhalte des Bildungsgangs

 Die insgesamt 12 Unterrichtsstunden pro Woche in Klasse 11 werden als Teilzeitunterricht an zwei Wochentagen geplant; die übrigen Tage stehen für das Praktikum in den Praktikumsbetrieben zur Verfügung. Gegen Unfall sind die Praktikanten über die Stammberufsgenossenschaft des Praktikumsbetriebes versichert.

Nach der 11. Klasse und erfolgreich absolviertem Praktikum erfolgt die Versetzung in die Klasse 12. In der Klasse 12 findet an fünf Wochentagen der Unterricht in Vollzeit statt.

  Stundentafel der Fachoberschule Wirtschaft 

 

Wochenstunden

Klasse 11

Klasse 12

Berufsübergreifender Lernbereich
mit den Fächern

   Deutsch

   Mathematik

   Englisch

   Politik

   Sport

   Religion bzw. Werte und Normen

   Naturwissenschaft (i. d. R. Biologie)

 

2

2

2

1

0,5

0,5

--

 

4

4

4

2

1

1

2

zusammen

8

18

Berufsbezogener Lernbereich

4

12

insgesamt

12

30

 Ein besonderes Highlight in der 12. Klasse ist die Durchführung eines Projektes im Bereich Marketing, das im Rahmen des Service Learnings für einen Auftraggeber durchgeführt wird. Dafür wird eine Kernzeit von 40 Stunden in einer Woche geblockt.

Außerdem wird in der Regel eine Studienfahrt ins benachbarte europäische Ausland durchgeführt.

Abschlussprüfung

Die Klasse 12 der Fachoberschule Wirtschaft und Verwaltung schließt mit einer schriftlichen Abschlussprüfung in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik sowie im berufsbezogenen Lernbereich ab.

Die Bearbeitungszeit bei der schriftlichen Prüfung beträgt in den Fächern Englisch und Mathematik jeweils drei, in den übrigen Fächern jeweils vier Zeitstunden. Die Prüfungsleistungen fließen in die Abschlussnote für das jeweilige Fach oder Lerngebiet ein. 

Eine mündliche Prüfung wird auf Beschluss des Prüfungsausschusses durchgeführt, wenn sie zur Klärung von Endzensuren erforderlich ist; sie kann sich auf alle Fächer und Lerngebiete der Stundentafel beziehen. 

Abschlüsse und Berechtigungen

Durch den erfolgreichen Besuch der Klasse 11 erfolgt die Versetzung in die Klasse 12; ein zusätzlicher schulischer Abschluss wird nach Klasse 11 nicht vergeben.

 Mit dem erfolgreichen Abschluss der Klasse 12 wird die Fachhochschulreife erworben. Diese berechtigt 

  • zum Studium jeder Fachrichtung an allen Fachhochschulen der Bundesrepublik Deutschland,
  • zum Studium fachgebundener Studiengänge an Universitäten des Landes Niedersachsen (z. B. Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsinformatik, Sozialwissenschaften oder Lehramtsstudiengänge), und
  • zum Eintritt in die Qualifizierungsphase der gymnasialen Oberstufe und des Beruflichen Gymnasiums Wirtschaft (Voraussetzung: Es wurde bereits vier Jahre eine zweite Fremdsprache erlernt.).

Daneben ermöglicht die Fachhochschulreife unter anderem den Einstieg in die Ausbildung für den gehobenen Dienst (Laufbahngruppe 2) bei Behörden und Polizei sowie in die Offizierslaufbahn bei der Bundeswehr.

 Anmeldung/Aufnahme 

Anmeldungen nehmen wir vom 1. bis zum 20. Februar mit folgenden Unterlagen entgegen: 

  • vollständig ausgefülltes Anmeldeformular
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Fotokopie des aktuellen Halbjahreszeugnisses der 10. Klasse bzw. eine beglaubigte Kopie eines bereits erworbenen Realschulabschlusses
  • Nachweis eines Beratungsgespräches bei der Jugendberufsagentur (Berufsagentur)
  • für Schülerinnen und Schüler aus Nicht-EU-Ländern: Aufenthaltsgenehmigung für die gesamte Ausbildungsdauer 

Die Entscheidung über die Aufnahme erfolgt im März/April eines jeden Jahres. Die aufgenommenen Schülerinnen und Schüler werden von uns zu einer Einschulungsveranstaltung kurz vor den Sommerferien eingeladen. 

Unterrichtszeiten und Kosten

Der Unterricht findet von Montag bis Freitag statt. Der Samstag ist unterrichtsfrei. Im Allgemeinen beginnt der Unterricht um 7:45 Uhr und endet, je nach Stundenplan, um 12:50 Uhr oder an einzelnen Wochentagen auch erst um 13:50 Uhr oder 14:35 Uhr. 

Der Schulbesuch ist schulgeldfrei. 

Weitere Informationen

Der Informationsabend für Eltern, Schülerinnen und Schüler findet
          am 29. Januar 2020 um 18:00 Uhr
          in der Aula der Ludwig-Erhard-Schule
statt.

Sollten Sie Fragen haben, rufen Sie uns an oder vereinbaren Sie ein Beratungsgespräch.

Sekretariat :                                              05341 839-7100
Zuständiger Koordinator: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!       05341 839-7104

 

 Downloads/Formulare

Fachoberschule Wirtschaft

Eingangs-
voraus-
setzung
Schulform

Download

Anmelde-
vordruck

Info-
Material

Ergänzungsbogen zur Anmeldung bei

für den Schulbesuch bedeutsamen

Erkrankungen, Beeinträchtigungen, Förderbedarf etc.

Bücherlisten

 

Anmeldung
zur
Buchausleihe

Fachoberschule -Wirtschaft
 Realschul-
abschluss


FOS Klasse 11
(2 Jahre)

     

Praktikumsvertrag

 

   

 

 

*Sie können sich hier über die Fachoberschule der Ludwig-Erhard-Schule informieren.

Der Informationsabend für Eltern, Schülerinnen und Schüler findet
          am 29. Januar 2020 um 18:00 Uhr
          in der Aula der Ludwig-Erhard-Schule
statt.


Im Seitenmenü rechts finden Sie:

  • Informationen zum Bildungsgang (mit oder ohne Klasse 11)
  • Möglichkeiten zum Download verschiedener Formulare 
     

Fachoberschule Wirtschaft

Eingangs-
voraus-
setzung
Schulform

Download

Anmelde-
vordruck

Info-
Material

Ergänzungsbogen zur Anmeldung bei

für den Schulbesuch bedeutsamen

Erkrankungen, Beeinträchtigungen, Förderbedarf etc.

Bücherlisten

 

Anmeldung
zur
Buchausleihe

Fachoberschule -Wirtschaft
 Realschul-
abschluss


FOS Klasse 11

(2 Jahre)

     

Praktikumsvertrag

 

 

 

 

BFS-Abschluss und Praktikum
oder
abgeschlossene Berufsausbildung
(auch schulische)

FOS Klasse 12
(1 Jahr)

     

 

Aktuelles:

Ausfall der Mitgliederversammlung

Die geplante Mitgliederversammlung des Fördervereins der Ludwig-Erhard-Schule - VerLESlich e. V. - am 26. März 2020 fällt wegen der derzeitigen Gesundheitslage aus. 

Der Förderverein der Ludwig-Erhard-Schule - VerLESlich e. V. - lädt alle Mitgliederinnen und Mitglieder zu seiner Mitgliederversammlung am 26. März 2020 ein (siehe Einladungsschreiben zur Mitgliederversammlung). 

 

 

Beitrittserklärung mit SEPA-Mandat

VerLESlich e.V. - der Förderverein der Ludwig-Erhard-Schule
Gemeinsam für unsere Schüler!

 

Was macht unser Förderverein?
Unser Anliegen ist es immer, allen Schülerinnen und Schülern die Teilnahme an allen Aktivitäten zu ermöglichen, auch und vor allem bei Notsituationen oder finanziellen Engpässen in der Familie des Schülers. Das ist einer unserer Arbeitsschwerpunkte – den Eltern schnell und unkompliziert zu helfen. Ein weiterer Schwerpunkt ist es Tages-, Klassen- und Studienfahrten mitzufinanzieren.
Um mehr Möglichkeiten bei der Unterstützung unserer Schule zu haben, brauchen wir Ihre Mithilfe!

 

Der Verein ist als gemeinnützig anerkannt, daher können die Mitglieder und Spender ihre Beiträge steuerlich geltend machen.

 
Beitritt in den Förderverein:
Die Aufnahme in den VerLeslich e.V. können Sie mit unserem vorbereiteten Formular
(Beitrittserklärung mit SEPA-Mandat) beantragen. Bitte senden Sie den Aufnahmeantrag an die unten angegebene Adresse.
Der Mindestmitgliedsbeitrag beträgt zur Zeit EUR 15.- im Jahr.
Wir weisen daraufhin, dass die Mitgliedschaft nicht mit dem Verlassen der Schülerin bzw. des Schülers unserer Schule automatisch endet, sondern dass satzungsgemäß eine Kündigung der Mitgliedschaft notwendig ist.



Bankverbindung für eine einmalige Spende:
VerLESlich e.V.
Volksbank eG Braunschweig Wolfsburg
Konto-Nr: 6180086000
IBAN: DE09269910666180086000
BLZ: 269 910 66
BIC: GENODEF1WOB

Um seine Ziele für die Schüler zu erreichen, braucht der Verein Ihre Mithilfe!
Unterstützen Sie den Verein durch Ihren Beitritt.

Zu weiteren Informationen über den Förderverein, sind die Mitglieder
des Vorstandes gerne bereit, Ihnen weiter zu helfen.


Vorstand:

Vorsitzende:

Christine Burgdorf

 
1. Stellvertretender Vorsitzender: Michael Wutke
 
2. Stellvertretende Vorsitzende
und Kassenwartin:
Inge Lück

 



Zum Flyer geht's hier.

Unsere Vereinssatzung finden Sie hier.

VerLESlich e.V.
Johann-Sebastian-Bach-Straße 13/17
38226 Salzgitter

So können Sie den Förderverein erreichen:
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: 05341 839-7100
Telefax: 05341 839-7108

Zum Seitenanfang