News

Fortführung Szenario B bis einschließlich 18.12.2020

Der Oberbürgermeister der Stadt Salzgitter hat die Schulen heute vorab in einem Schreiben über die Fortführung des Szenarios B bis einschließlich 18.12.2020 informiert. Auch für die Abschlussklassen wird zum gegenwärtigen Zeitpunkt ein Szenario B für notwendig und vertretbar gehalten. Die entsprechende Alllgemeinverfügung geht den Schulen in der kommenden Woche zu.

Oberbürgermeister Klingebiel (27.11.2020):
"Ich bin mit meinem Corona-Krisenstab der Auffassung, dass unser Infektionsgeschehen nach wie vor ein Weiterführen des Szenarios B in unseren Schulen bis einschließlich zum letzten Schultag vor den Weihnachtsferien am 18.12.2020 gebietet. Um ihnen die Organisation zu erleichtern und die Nachvollziehbarkeit für die Schülerinnen und Schüler sowie Eltern zu erhöhen, haben wir uns zudem entschieden, keine Differenzierungen der Schulstufen vorzunehmen. Auch für die Abschlussklassen halten wir zum gegenwärtigen Zeitpunkt ein Szenario B für notwendig und vertretbar.

Daher werde ich in meiner Alllgemeinverfügung in der kommenden Woche die Verlängerung des Szenarios B bis einschließlich zum 18.12.2020 anordnen. Für Ihre Planungssicherheit teile ich Ihnen diese Entscheidung aber schon vorab mit."

Umgang mit Corona-Fällen an unserer Schule

Im Fall einer bekannt gewordenen Corona-Infektion (SARS-COV-2 / COVID-19) an unserer Schule werden die Kontaktpersonen der Kategorie I durch das zuständige Gesundheitsamt ermittelt und durch das Gesundheitsamt selbst oder die Schule informiert. Die Benachrichtigung durch die Schule dient der zeitnahen Information der relevanten Gruppen. Eine etwaige Aufforderung zur häuslichen Absonderung (Quarantäne) gemäß § 30 Infektionsschutzgesetz (IfSG) ist sofort rechtswirksam. Über die Anordnung einer häuslichen Absonderung (Quarantäne) erhalten die betroffenen Personen in den Folgetagen nach der Vorabinformation einen schriftlichen Bescheid vom Gesundheitsamt.

Die staatliche Verpflichtung zum Schutz des Lebens und der körperlichen Unversehrtheit aus Art. 2 Abs. 2 Satz 2 des Grundgesetzes erfordert es, dass die Schule die Schulöffentlichkeit in geeigneter Weise informiert, sobald das örtliche Gesundheitsamt eine Infektionsschutzmaßnahme nach § 28 Abs. 1 Satz 1 Infektionsschutzgesetz an der Schule verhängt.

Aktuelle Infektionsschutzmaßnahmen:

Die Schule wurde zuletzt am 26.11.2020 über das positive Covid-19-Testergebnis einer Schülerin/eines Schülers in einem Bildungsgang einer Teilzeitschulform informiert. Die betroffene Person war zuletzt am 19.11.2020 in der Schule. Insgesamt gibt es mit Stand 27.11.2020 aktuell 4 Personen, die sich aufgrund einer Infektion in der häuslichen Absonderung befinden. Sofern erforderlich, wurden/werden die betroffenen Kontaktpersonen der Kategorie I aus dem schulischen Umfeld informiert.

Die Infektionsfälle an der Schule, beziehen sich aktuell nur auf einzelne Schülerinnen und Schüler und nicht auf eine Schulklasse, Kohorte oder einen Schuljahrgang.

Mit Pressemitteilung vom 16.11.2020 kündigte der Oberbürgermeister der Stadt Salzgitter aufgrund der steigenden Infektionszahlen für alle Schulen in Salzgitter nunmehr den Wechsel von Szenario A in das Szenario B an. Der Wechsel ist vorerst befristet von Mittwoch, 18.11.2020 bis Dienstag, 01.12.2020 angeordnet.

Weiterführende Informationen:

Aktuelles rund um das Corona-Virus in Salzgitter sowie weitere Informationen finden Sie auf der Seite des Gesundheitsamts der Stadt Salzgitter:

https://www.salzgitter.de/pressemeldungen/2020/infos-corona-virus.php

 Weitergehende Informationen des Niedersächsischen Kultusministeriums finden Sie unter:

https://www.mk.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/schule-neues-schuljahr-190409.html

Was tun bei Erkältungssymptomen?

Unser Neuzugang im Berufsfeld Gesundheit – eine Pflegepuppe

Ein Bericht von Schüler*innen der BGG 18.1

Letzte Woche war es soweit, wir konnten unseren Neuzugang, eine Pflegepuppe, begrüßen. Zunächst haben wir sie zerlegt, in einem großen Karton vorgefunden. Also haben wir, einige Schülerinnen und Schüler des 13. Jahrgang im Beruflichen Gymnasium Gesundheit und Pflege und Frau Hohlt, geschaut, was alles in dem Karton ist und wie es zusammenpassen könnte.

Der Torso mit Armen war schon zusammengebaut, allerdings mussten die Beine angebracht werden. Nur wie? Eine Gebrauchsanweisung stand nicht zur Verfügung, so dass wir alles erst einmal genau in Augenschein nehmen mussten. Um die Pflegepuppe für die weitere Pflegeplanung und Durchführung der Pflege im Lerngebiet 13.1 nutzen zu können, benötigen wir als Mann. Zum Glück kann unsere Pflegepuppe beide Geschlechter annehmen, nur wie ändert man dies? Wir fanden schnell raus, dass einfach nur öffnen, nicht der richtige Weg sein konnte und so eröffneten wir zunächst die Bauchdecke. Dort fanden wir das erste Werkzeug, welches wir noch nicht benötigten, und erkannten, wie die Beine angeschraubt werden können. Zunächst mussten Darm, Blase sowie die Gebärmutter und Eierstöcke entfernt werden, um an das Loch für die Schraube zu gelangen. Nur, so einfach ließ sich das Bein nicht anschrauben. Erst als wir das Bein angewinkelt haben, passte es gut in die Hüfte und die Schraube konnte angezogen werden. Das zweite Bein ließ sich dann einfach anbringen. Jetzt hatten wir verstanden, worauf wir achten mussten und konnten das männliche Geschlecht einbauen, die Blase und den Darm wieder anschließen und die Bauchdecke verschließen.

Neugierig waren wir aber noch, was wir unter der Brust aufspüren konnten: das Herz ist etwas verrutscht, die Lungenflügel sind mit der Luftröhre verbunden und auch die Speiseröhre mündet in den Magen. Toll, was wir hier alles entdecken können und wie viele Möglichkeiten zur Durchführung von Pflegemaßnahmen uns die Puppe bietet. Als unsere Pflegepuppe soweit zusammengebaut war, war die Neugierde noch nicht gestillt. Es wurden die ersten Verletzungen begutachtet und erste Pflegemaßnahmen eingeleitet.

Alle waren mit Feuereifer dabei, waren neugierig und hatten viel Spaß zahlreiche Aspekte aus dem Unterricht zu entdecken. Zum Schluss wurde unsere Pflegepuppe – im Moment „Herr Sommer“ – gebettet und zugedeckt und wartet auf uns und die nächsten Pflegemaßnahmen. Ach so, dass Pflegebett haben wir schon lange und bisher haben wir abwechselnd den oder die Patientin gespielt. Nur jetzt sehen wir den Dekubitus an der Ferse und am Steiß und es wird noch klarer, dass hier die Pflege verbessert werden muss.

Wir, Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte, freuen uns über diese Neuanschaffung und die zahlreichen Möglichkeiten, die uns die Pflegepuppe bietet. Sowohl für das berufliche Gymnasium Gesundheit und Pflege, wie auch für den Berufsschulzweig Medizinische Fachangestellte/medizinischer Fachangestellter und die Berufsfachschule Gesundheit. Wir müssen uns nur einigen, wer gerade damit arbeiten darf ;-).

 

Pressemitteilung der Stadt Salzgitter - Szenario B für alle Schulen in Salzgitter

Mit Pressemitteilung vom heutigen Montag, 16.11.2020 kündigt der Oberbürgermeister der Stadt Salzgitter aufgrund der steigenden Infektionszahlen für alle Schulen in Salzgitter nunmehr den Wechsel von Szenario A in das Szenario B an. Der Wechsel soll vorerst befristet von Mittwoch, 18.11.2020 bis Dienstag, 01.12.2020 angeordnet werden.

Oberbürgermeister Klingebiel: „Ich habe die Corona-Lage in Salzgitter auch mit Blick auf die Entwicklung der letzten Tage intensiv mit meinem Gesundheitsdezernenten Herrn Dr. Härdrich und meinem ganzen Corona-Krisenstab erörtert und bin aktuell zum Schluss gelangt, dass wir mit Blick auf die vielen Quarantänemaßnahmen, die wir in letzter Zeit in unseren Schulen infolge von positiv getesteten Schülerinnen und Schülern anordnen mussten, ab kommenden Mittwoch, 18. November, vorübergehend für 2 Wochen bis einschließlich Dienstag, 1. Dezember, bei allen Schulen in Salzgitter das Szenario B durch eine Allgemeinverfügung anordnen müssen.

Die vollständige Presseerklärung können Sie dem nachstehenden Link entnehmen (https://www.salzgitter.de/pressemeldungen/2020/szenario-b.php).

Ein Tag im Harz

Die Erasmusgruppe startet mit dem Projekt "Wege zur Freundschaft - Europa auf dem Internationalen Bergwanderweg der Freundschaft erleben"

Die 10 Teilnehmer der Erasmus AG trafen sich am letzten Schultag vor den Herbstferien, um sich wandernd kennenzulernen und ihre Vorstellungen über Freundschaft auszutauschen. Die Bahnfahrt nach Bad Harzburg zog sich zwar etwas hin, aber am späten Vormittag ging es dann endlich mit der ersten Probewanderung los.

Alle Schülerinnen und Schüler haben den kleinen Aufstieg auf den Burgberg zügig gemeistert. Oben angekommen, ging es weiter bis zum Kreuz des Ostens. Auf diesem Teilstück haben wurde sich pärchenweise darüber unterhalten, ob man z. Bsp. mit jemandem befreundet sein kann, den man nie gesehen hat oder wie viele echte Freunde man denn wirklich haben kann.

Anschließend kam es noch zum Fotoshooting: Jedes Schülerpaar zeigte sein Standbild zur Freundschaft. Nach so viel Arbeit kam die kulinarische Pause im Restaurant „Aussichtsreich“ sehr gelegen.

 

Oben dann noch ein Gruß an die Partner aus Polen und Ungarn (siehe rechts):

Und dann ging es auch schneller wieder runter als hinauf.

Auf der kleinen Radau wurden noch selbst gebastelte Schiffchen ausgesetzt mit weiteren lieben Grüßen an die Projektpartner in Ungarn und Polen. Na hoffentlich kommen die auch an? 😉

Insgesamt ein gelungener Start ins Projekt.

Fotos: eigene Bilder

 

 

 

 

Das Sekretariat der Ludwig-Erhard-Schule – BBS Salzgitter – ist während der unterrichtsfreien Zeit der Herbstferien in der Zeit vom 12. bis 23. Oktober 2020 zu den nachstehenden Geschäftszeiten zu erreichen:

 Mo. bis Fr. 09:00 bis 12:00 Uhr

 

        

Der zweite Aktionstag Verkehrssicherheit, wurde in Kooperation mit dem ADAC und vor dem Hintergrund der Umsetzung des Curriculums Mobilität am 15.09.2020 an der Ludwig-Erhard-Schule – BBS Salzgitter – durchgeführt.

In Zeiten der Corona-Pandemie setzen wir damit ein Zeichen von verantwortungsvoller und geordneter Rückkehr zur Normalität.Im Rahmen des modularen Angebotes haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit aktiv eigene Erfahrungen zu sammeln und Unfallgefahren, Ablenkung und Überschätzung umfassend zu thematisieren. Zu der Sicherheitsaktion des ADAC „WAM“ („wait a minute“) gehörten verschiedene praktische Bausteine, die dazu beitragen Schülerinnen und Schüler für ein verantwortungsbewusstes und umsichtiges Fahrverhalten zu sensibilisieren:

Zu den einzelnen Stationen gehörten der Bremsversuch, das Crashtestfahrzeug, der Ablenkungsparcours und ein Überschlagsimulator. Ebenso wie der Simulator der Deutschen Verkehrswacht, bei dem auf Gefahrensituationen und Ablenkung während der Autofahrt reagiert werden sollte. Ein Vortrag von einem ADAC-Vertragsanwalt zu Fällen aus dem Verkehrsrecht hat das Programm vervollständigt.

Ein ganz herzliches Dankeschön gilt dem ADAC, der Verkehrswacht und allen Verantwortlichen, die zum Gelingen des Tages beigetragen haben.

                    

Einschulungen am Donnerstag, 27. August 2020:

8:00 Uhr              Berufsfachschule Wirtschaft, Schwerpunkt Büroberufe (mit Realschulabschluss)

8:00 Uhr              Berufsfachschule Wirtschaft, Schwerpunkt Gesundheitswesen (mit Realschulabschluss)

8:30 Uhr              Berufsfachschule Wirtschaft, Schwerpunkt Einzelhandel (mit Realschulabschluss)

8:30 Uhr              Berufsfachschule Wirtschaft, Schwerpunkt Einzelhandel (mit Hauptschulabschluss)

9:00 Uhr              Berufseinstiegsschule Wirtschaft

9:30 Uhr              Fachoberschule Wirtschaft, Klasse 11

10:45 Uhr            Fachoberschule Wirtschaft, Klasse 12

10:00 Uhr            Berufliches Gymnasium Gesundheit und Soziales, Schwerpunkt Gesundheit-Pflege

10:00 Uhr            Berufliches Gymnasium Wirtschaft

 

Einschulungen am Freitag, 28. August 2020:

8:00 Uhr              Industriekaufmann/-frau

8:30 Uhr              Kaufmann/-frau für Büromanagement

9:00 Uhr              Verkäufer/in

9:00 Uhr              Kaufmann/-frau im Einzelhandel

9:30 Uhr              Medizinische/r Fachangestellte/r

10:00 Uhr            Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r

10:30 Uhr            Fachlagerist/in

10:30 Uhr            Fachkraft für Lagerlogistik

 

Die Einschulungen finden in der Aula unserer Schule statt. 

Wir freuen uns auf Sie!

Das Sekretariat der Ludwig-Erhard-Schule – BBS Salzgitter – ist während der unterrichtsfreien Zeit der Sommerferien in der Zeit vom 16.07.2020 bis zum 26.08.2020 zu den nachstehenden Geschäftszeiten zu erreichen:

 Mo. bis Fr. 08:00 bis 12:00 Uhr

In der Zeit vom 03.08.2020 bis zum 07.08.2020 ist das Sekretariat nicht besetzt.

Zum Seitenanfang