News

Ausbilder- und Elternsprechtag

Die Ludwig-Erhard-Schule lädt Eltern bzw. Partner der dualen Ausbildung herzlich zum Ausbilder- und Elternsprechtag am Mittwoch, 17. Februar 2021, 14:00 bis 18:00 Uhr, ein. 

Aufgrund der aktuellen Infektionslage kann der Sprechtag nicht wie in den Vorjahren in den Räumlichkeiten der Schule stattfinden. Alternativ bieten wir für Ihre Gesprächswünsche die Möglichkeit eines telefonischen Austausches an.

Alle Schülerinnen und Schüler der LES haben ein Einladungsschreiben mit der Bitte um Weiterleitung an die Eltern bzw. Ausbilderinnen und Ausbilder per E-Mail erhalten, in dem das Verfahren zur Vereinbarung eines Gesprächstermins erläutert wird.  

Das versandte Einladungsschreiben können Sie hier durch Anklicken downloaden.  

Eine Liste mit den E-Mail-Adressen unserer Lehrkräfte können Sie hier durch Anklicken downloaden.  

 

Wir freuen uns auf gute Gespräche mit Ihnen! 

 

 

Unterrichtsorganisation – Verlängerung der Maßnahmen bis zum 14. Februar 2021

Mit Schreiben vom 20.01.2021 wurden die öffentlichen Schulen in Niedersachsen durch das Kultusministerium über die die Ergebnisse der Beratungen der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten informiert.

Grundsätzlich sehen die Vorgaben nunmehr das Aussetzen des Präsenzunterrichtes (damit Wechsel in das Szenario C) bis zum 14.02.2021 vor. Ausgenommen von dieser Regelung ist weiterhin der Abiturjahrgang sowie die Abschlussklassen bzw. Klassen, in denen eine Abschlussprüfung stattfindet.

Die für die jeweiligen Bildungsgänge der Schule geltende Form der Unterrichtsorganisation ist der nachstehenden Übersicht zu entnehmen.

Unterrichtsorganisation 11.01.2021 bis zum 14.02.2021

Szenario B:

  Berufliches Gymnasium/Fachoberschule (Herr Bohmfalk):

  • Berufliches Gymnasium: BGW 13, BGG 13
  • Fachoberschule: FOS 12

  Berufseinstiegsschule/Berufsfachschulen (Frau Stenger):

  • Klasse 2. der Berufseinstiegsschule – Wirtschaft: BEO
  • Einjährige Berufsfachschule – Wirtschaft – (mit Realschulabschluss): BBR, BER, BGR
  • Einjährige Berufsfachschule - Wirtschaft - (mit Hauptschulabschluss): BEH
  • Zweijährige Berufsfachschule - Wirtschaft - (Klasse II): ZBF

  Berufsschule (Herr Richters-Rosenzweig):

  • Fachstufe 2 (für alle Berufe)
  • KE 19.1, KE 19.2, KM 19, LL 19.1 (nur die Fachlageristen/innen) , LL 19.2 (nur die Fachlageristen/innen)

Szenario C:

  • Alle nicht unter „Szenario B“ genannten Bildungsgänge (Bildungsgänge bei denen es sich nicht um Abschlussklassen handelt bzw. Klassen, in denen keine Abschlussprüfung stattfindet).

Über etwaige Anpassungen bei der Beschulung im Szenario B informieren Sie die Abteilungs- oder Klassenleitungen separat. Sofern keine gesonderte Benachrichtigung erfolgt, gelten die bestehenden Regelungen weiterhin.

Ab sofort ermöglicht das Niedersächsische Kultusministerium zudem allen Schülerinnen und Schülern, die derzeit im Szenario B beschult werden, vorübergehend bis zum 14. Februar 2021 die Befreiung von der Präsenzpflicht im Unterricht. Die Befreiung von der Präsenzpflicht ist an keine Voraussetzungen geknüpft und kann durch einfaches Schreiben auch per E-Mail der Erziehungsberechtigten oder der volljährigen Schülerinnen und Schüler bei der Schule geltend gemacht werden. Den Schülerinnen und Schülern ist hierfür ein Antragsformular bereitgestellt worden. Anträge sind im Bedarfsfall über die Klassenleitung einzureichen. Nach Geltendmachung ist eine Rückkehr in die Präsenzphase im Szenario B nicht vorgesehen. Von der Befreiung von der Präsenzpflicht ausgenommen ist die Teilnahme an schriftlichen Arbeiten, die auch außerhalb der üblichen Unterrichtszeiten geschrieben werden können.

Die geplanten Informationsveranstaltungen finden wegen der derzeitigen Kontaktbeschränkungen als Online-Veranstaltungen statt!

Um an den jeweiligen Veranstaltungen teilzunehmen, wird lediglich ein internetfähiges Endgerät (PC,
Laptop, Netbook oder Smartphone o. ä.) benötigt.
Über den folgenden Link oder QR-Code erfolgt der Zugang: https://bit.ly/3nPoXgt

Eine vorherige Anmeldung für die Teilnahme ist nicht nötig.

 

 

 

Das Sekretariat der Ludwig-Erhard-Schule – BBS Salzgitter – ist während der unterrichtsfreien Zeit der Weihnachtsferien in der Zeit vom 21.12.2020 bis zum 08.01.2021 zu den nachstehenden Geschäftszeiten zu erreichen:

          Mo. bis Fr.             09:00 bis 12:00 Uhr

Vom 23.12.2020 bis einschließlich 05.01.2021 ist das Sekretariat nicht besetzt.

Bild: pixabay.com

IHK-Auszeichnungen für Schülerinnen und Schüler unserer Schule

 

Wie in den letzten Jahren zählt die Ludwig-Erhard-Schule zu den Berufsschulen, die die besten Prüfungsabsolventinnen und -absolventen unseres IHK-Bezirks hervorgebracht haben. Auch einige unserer Schülerinnen und Schüler sind unter diesen "Spitzen-Azubis".

 

Wir gratulieren und wünschen ihnen eine erfolgreiche Zukunft!

 

Den IHK-Bericht inkl. der Namen aller ausgezeichneten Azubis können Sie hier lesen: Unsere Spitzen-Azubis 2020

 

 

 

 

 

 

 

 

Teilnahme am Jugendmedientag der ARD

Die Deutsch-Leistungskurse des 13. Jahrgangs des Beruflichen Gymnasiums haben das Angebot genutzt und am digitalen ARD Medientag 2020 teilgenommen, um sich auf das Abitur 2021 im Fach Deutsch vorzubereiten. Themen wie „Verschwörungstheorien“, „Hate Speech“ und „Fake News“ wurden von Journalisten*innen und Mitarbeitern*innen öffentlich-rechtlicher Sender aufbereitet und zum Teil interaktiv mit den Schüler*innen erarbeitet. Das Angebot hat ein wenig Abwechslung in den von Corona geprägten Schulalltag gebracht und uns aufgefordert, viele Informationen kritischer zu hinterfragen.

Fortführung Szenario B bis einschließlich 18.12.2020

Der Oberbürgermeister der Stadt Salzgitter hat die Schulen heute vorab in einem Schreiben über die Fortführung des Szenarios B bis einschließlich 18.12.2020 informiert. Auch für die Abschlussklassen wird zum gegenwärtigen Zeitpunkt ein Szenario B für notwendig und vertretbar gehalten. Die entsprechende Alllgemeinverfügung geht den Schulen in der kommenden Woche zu.

Oberbürgermeister Klingebiel (27.11.2020):
"Ich bin mit meinem Corona-Krisenstab der Auffassung, dass unser Infektionsgeschehen nach wie vor ein Weiterführen des Szenarios B in unseren Schulen bis einschließlich zum letzten Schultag vor den Weihnachtsferien am 18.12.2020 gebietet. Um ihnen die Organisation zu erleichtern und die Nachvollziehbarkeit für die Schülerinnen und Schüler sowie Eltern zu erhöhen, haben wir uns zudem entschieden, keine Differenzierungen der Schulstufen vorzunehmen. Auch für die Abschlussklassen halten wir zum gegenwärtigen Zeitpunkt ein Szenario B für notwendig und vertretbar.

Daher werde ich in meiner Alllgemeinverfügung in der kommenden Woche die Verlängerung des Szenarios B bis einschließlich zum 18.12.2020 anordnen. Für Ihre Planungssicherheit teile ich Ihnen diese Entscheidung aber schon vorab mit."

Unser Neuzugang im Berufsfeld Gesundheit – eine Pflegepuppe

Ein Bericht von Schüler*innen der BGG 18.1

Letzte Woche war es soweit, wir konnten unseren Neuzugang, eine Pflegepuppe, begrüßen. Zunächst haben wir sie zerlegt, in einem großen Karton vorgefunden. Also haben wir, einige Schülerinnen und Schüler des 13. Jahrgang im Beruflichen Gymnasium Gesundheit und Pflege und Frau Hohlt, geschaut, was alles in dem Karton ist und wie es zusammenpassen könnte.

Der Torso mit Armen war schon zusammengebaut, allerdings mussten die Beine angebracht werden. Nur wie? Eine Gebrauchsanweisung stand nicht zur Verfügung, so dass wir alles erst einmal genau in Augenschein nehmen mussten. Um die Pflegepuppe für die weitere Pflegeplanung und Durchführung der Pflege im Lerngebiet 13.1 nutzen zu können, benötigen wir als Mann. Zum Glück kann unsere Pflegepuppe beide Geschlechter annehmen, nur wie ändert man dies? Wir fanden schnell raus, dass einfach nur öffnen, nicht der richtige Weg sein konnte und so eröffneten wir zunächst die Bauchdecke. Dort fanden wir das erste Werkzeug, welches wir noch nicht benötigten, und erkannten, wie die Beine angeschraubt werden können. Zunächst mussten Darm, Blase sowie die Gebärmutter und Eierstöcke entfernt werden, um an das Loch für die Schraube zu gelangen. Nur, so einfach ließ sich das Bein nicht anschrauben. Erst als wir das Bein angewinkelt haben, passte es gut in die Hüfte und die Schraube konnte angezogen werden. Das zweite Bein ließ sich dann einfach anbringen. Jetzt hatten wir verstanden, worauf wir achten mussten und konnten das männliche Geschlecht einbauen, die Blase und den Darm wieder anschließen und die Bauchdecke verschließen.

Neugierig waren wir aber noch, was wir unter der Brust aufspüren konnten: das Herz ist etwas verrutscht, die Lungenflügel sind mit der Luftröhre verbunden und auch die Speiseröhre mündet in den Magen. Toll, was wir hier alles entdecken können und wie viele Möglichkeiten zur Durchführung von Pflegemaßnahmen uns die Puppe bietet. Als unsere Pflegepuppe soweit zusammengebaut war, war die Neugierde noch nicht gestillt. Es wurden die ersten Verletzungen begutachtet und erste Pflegemaßnahmen eingeleitet.

Alle waren mit Feuereifer dabei, waren neugierig und hatten viel Spaß zahlreiche Aspekte aus dem Unterricht zu entdecken. Zum Schluss wurde unsere Pflegepuppe – im Moment „Herr Sommer“ – gebettet und zugedeckt und wartet auf uns und die nächsten Pflegemaßnahmen. Ach so, dass Pflegebett haben wir schon lange und bisher haben wir abwechselnd den oder die Patientin gespielt. Nur jetzt sehen wir den Dekubitus an der Ferse und am Steiß und es wird noch klarer, dass hier die Pflege verbessert werden muss.

Wir, Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte, freuen uns über diese Neuanschaffung und die zahlreichen Möglichkeiten, die uns die Pflegepuppe bietet. Sowohl für das berufliche Gymnasium Gesundheit und Pflege, wie auch für den Berufsschulzweig Medizinische Fachangestellte/medizinischer Fachangestellter und die Berufsfachschule Gesundheit. Wir müssen uns nur einigen, wer gerade damit arbeiten darf ;-).

 

Pressemitteilung der Stadt Salzgitter - Szenario B für alle Schulen in Salzgitter

Mit Pressemitteilung vom heutigen Montag, 16.11.2020 kündigt der Oberbürgermeister der Stadt Salzgitter aufgrund der steigenden Infektionszahlen für alle Schulen in Salzgitter nunmehr den Wechsel von Szenario A in das Szenario B an. Der Wechsel soll vorerst befristet von Mittwoch, 18.11.2020 bis Dienstag, 01.12.2020 angeordnet werden.

Oberbürgermeister Klingebiel: „Ich habe die Corona-Lage in Salzgitter auch mit Blick auf die Entwicklung der letzten Tage intensiv mit meinem Gesundheitsdezernenten Herrn Dr. Härdrich und meinem ganzen Corona-Krisenstab erörtert und bin aktuell zum Schluss gelangt, dass wir mit Blick auf die vielen Quarantänemaßnahmen, die wir in letzter Zeit in unseren Schulen infolge von positiv getesteten Schülerinnen und Schülern anordnen mussten, ab kommenden Mittwoch, 18. November, vorübergehend für 2 Wochen bis einschließlich Dienstag, 1. Dezember, bei allen Schulen in Salzgitter das Szenario B durch eine Allgemeinverfügung anordnen müssen.

Die vollständige Presseerklärung können Sie dem nachstehenden Link entnehmen (https://www.salzgitter.de/pressemeldungen/2020/szenario-b.php).

Zum Seitenanfang